Die DGPF-Mitgliederversammlung fand im Rahmen der PFGK18 ( http://www.dgpf.de/con/jt2018.html ) am 7. März 2018 in München statt. Die PFGK18 wurde organisiert von den drei Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Kartographie e.V. (DGfK), Runder Tisch GIS e.V. (RT GIS) und Deutsche Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation e.V. (DGPF).


Auch seitens der SGPF haben Vertreter teilgenommen. Die wesentlichen Inhalte in Kürze:
Die bisherigen Vorstandsmitglieder wurden durch das Plenum im Amt bestätigt (http://www.dgpf.de/org/prs.html).


In Anerkennung seiner Leistungen für die DGPF wurde Dr. Klaus Komp einstimmig  auf Vorschlag des Präsidenten zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Um die Qualität der Zeitschrift PFG aufrecht zu erhalten werden die Mitgleider der drei deutschsprachigen Gesellschaften zur Einreichung von Beiträgen aufgerufen.

 

Die Proceedings der Jahrestagung, die 95 Beiträge enthalten, finden sich unter http://www.dgpf.de/src/tagung/jt2018/proceedings/start.html . Eine interessante neuerung, die auch in den nächsten Jahren fortgeführt werden soll, ist das Studentenforum. Dieses soll Studierenden die Möglichkeit geben, Kontakte zu Vertretern der beruflichen Praxis zu knüpfen und sich über deren berfuliche Aufgaben zu informieren.

 

Die Planung der Dreiländertagung 2019 in Wien hat unter Federführung der ÖVG begonnen. Sie wird vom 20.2.2019 bis 22.2.2019 an der Universität für Bodenkunde durchgeführt. Deadline für die Einreichung von Beiträgen wird der 15.10.2018, und für den Karl-Kraus-Preis der 31.10 (https://sgpf.ch/index.php/mmde-karl-kraus-nachwuchsfoerderpreis). Im Rahmen der Dreiländertagung wird auch die Jahrestagung 2019 der DGPF stattfinden (http://www.dgpf.de/con/jt2019.html).