SGPF Newsletter 05/2022

In dieser Ausgabe

 

 

DGPF Jahrestagung 2023 in München: Aufruf zur Einreichung von Fachbeiträgen und Bewerbungen um den Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis

Die 43. wissenschaftlich-technische Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation (DGPF) wird vom 22. bis 23. März 2023 in München stattfinden.

Sie wird vor Ort von der Professur für Photogrammetrie und Fernerkundung der Technischen Universität München und der Fakultät für Geoinformation der Hochschule München organisiert.

 

Die Sichtbarkeit von Beiträgen, wie auch die Wertschätzung von Posterbeiträgen wurde stark verbessert (weitere Infos siehe Link)

 

Die Einreichung von Beitragsvorschlägen sowie der ausgearbeiteten Beiträge erfolgt ausschließlich über das Konferenzmanagementsystem „ConfTool“.

Alle weiteren Informationen über und rund um die Veranstaltung werden auf der Tagungs-Homepage bereitgestellt und laufend aktualisiert.

 

Wichtigste Termine

 

30.11.2022

Annahmeschluss für Kurzfassungen für Vortrag/Poster auf der Tagung

30.11.2022

Annahmeschluss für Bewerbungen für den Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis 2023
31.01.2023

Annahmeschluss zur Eingabe der Langfassungen für den Online-Tagungsband

21.03.2023 

Veranstaltung organisiert vom Nachwuchs-Netzwerk DGPF
 22.-23.03.2023 

43. Wissenschaftlich-Technische Jahrestagung der DGPF in München

 

 
 

 

 

MARVIS - Das neue Förderinstrument des SNF im Bereich der Weltraumforschung

Mit dem Förderinstrument MARVIS finanziert der Schweizerische Nationalfonds SNF jährlich Projekte internationaler Forschungsnetzwerke mit insgesamt bis zu 3,5 Millionen Franken.

 

MARVIS steht für «Multidisciplinary Applied Research Ventures in Space» (multidisziplinäre Projekte der angewandten Weltraumforschung). Der SNF will mit MARVIS sowohl die Entwicklung von Kernkompetenzen in der Weltraumforschung fördern als auch die Schweizer Position in zukunftsorientierten Forschungs- und Innovationsfeldern stärken.

Im Fokus stehen im Speziellen die drei Bereiche

  • der Beitrag der Raumfahrt zu einer nachhaltigen Zukunft,
  • die schnelle Reaktion in Krisensituationen und
  • der Schutz der Weltraumressourcen.

Auftraggeber dieses Förderinstruments, dessen Ausschreibungen alle zwei bis vier Jahre wiederholt werden sollen, ist das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI).

Die Begutachtung der MARVIS-Gesuche erfolgt in zwei Schritten: Zuerst beurteilt der SNF die wissenschaftliche und technische Qualität. Danach bewertet das SBFI das Projekt im Hinblick auf die Raumfahrt-, Forschungs- und Innovationspolitik.

 

MARVIS-Förderbeiträge können eine Laufzeit zwischen einem und sieben Jahren haben. Zu Beginn wird ein Projekt während einer Dauer von maximal vier Jahren finanziert. 

Das offizielle Ausschreibungsdokument und alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 

 
 

 

 

Expert Group Meeting - Spatial data for environmental monitoring

Am 23. November 2022 findet am WSL in Birmensdorf von 16:30 - 18:00 Uhr das Expert Group Meeting zum Thema Spatial data for environmental monitoring statt.

 

Um die Veränderungen in unserer Umwelt besser zu verstehen, müssen die aktuellen Prozesse und Bedingungen aufgezeichnet und quantitativ bewertet werden. Dies erfordert nicht nur spezifische Messdesigns ( -Geräte und -methoden ), sondern auch eine effiziente Datenverwaltung und zuverlässige Datenbewertung. In dem durch Dominique Weber organisierten Spatial Group Meeting werden in drei Referaten Beispiele für verschiedene Ansätze zur datengesteuerten Umweltüberwachung präsentiert - von der konzeptionellen Initialisierung bis zur betrieblichen Nutzung.

 

Referenten:

  • Yves Maurer, Federal Office for Spatial Development ARE: Modelling and quantifying urban sprawl – Studies and current results of the ARE
  • Michael Nobis, WSL: AI-based mapping of invasive alien plants on the Swiss national road network
  • Dominique Weber, WSL: Grassland-use intensity maps for Switzerland based on satellite time series

Die Teilnahme ist für Mitglieder der SGPF kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie hier.

 

Datum:   23.11.2022, 16:30 - 18:00 Uhr
Ort:

Eidg. Forschungsanstalt WSL
Zürcherstrasse 111
8903 Birmensdorf

 

 
 

 

 

Weiterbildung "Raumzeitliches Monitoring mit Drohnen"

Im März und April 2023 finden verschiedene Weiterbildungsmodule im Rahmen des CAS ETH in Räumliche Informationssysteme statt. Die Module können unabhängig vom CAS einzeln besucht werden. Das Angebot richtet sich an Anwender*innen von Geodaten, die Ihr Wissen zu speziellen GIS-​Themen vertiefen möchten. 

 

Das Modul "Raumzeitliches Monitoring mit Drohnen" findet vom 29.-31. März 2023 statt und zeigt die Grenzen und Möglichkeiten der Drohnennutzung im Bereich der Geoinformatik auf. Dabei wird auch auf die rechtlichen Rahmenbedingungen eingegangen die beim Einsatz von Drohnen berücksichtigt werden müssen. Die Modulteilnehmenden lernen, unter Einbezug von technischen und sicherheitsrelevanten Aspekten, eine Drohnenbefliegung zu planen, durchzuführen und die während der Befliegung gewonnenen Daten auszuwerten und Folgeprodukte abzuleiten.  

 

Kursleiter ist Pascal Ochsner von der ZHAW.

 

Die Kurszeiten sowie Informationen zum Kursinhalt und den Kurszielen finden Sie auf der Webseite des Instituts für Kartografie und Geoinformation der ETH

 

 
 

 

 

Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis 2022

Die feierliche Verleihung des Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreises 2022 fand an der diesjährigen Dreiländertagung in Dresden statt.

 

Preisträger

1. Preis
Nando Metzger
Forecasting Urban Development from Satellite Images.
Masterarbeit. ETH Zürich, Schweiz.
Betreuer: Prof. Dr. Konrad Schindler

 

2. Preis
Michael Recla

Deep Learning-based Height Reconstruction from single SAR-Imagery.
Masterarbeit. TU München, Deutschland.
Betreuer: Prof. Dr. Michael Schmitt

 

3. Preis
Steffen Isfort

Untersuchung der Bestimmbarkeit der Oberflächenfeuchtigkeit von Beton mithilfe einer Polarisationskamera.
Masterarbeit. TU Dresden, Deutschland.
Betreuer: Prof. Dr. Hans-Gerd Maas

 

Herzliche Gratulation im Namen der SGPF an die diesjährigen Gewinner des Karl-Kraus-Nachwuchspreises!

 

 
Feierliche Verleihung des Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreises zur Dreiländertagung in Dresden mit Heidi Hastedt, Nando Metzger, Michael Recla, Steffen Isfort, Uwe Sörgel, Antonia Golab, Simon König, Mona Goebel, Yuchang Jiang, Sylvia Ackermann und Marco Eilers (von links) (Foto: F. Ettelt, HTW Dresden)
 

 

Schweizerische  Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung
Kapellentrasse 14 - Postfach - 3001 Bern
info@sgpf.ch - www.sgpf.ch