GeoVision

Die zukunftsgerichtete Online-Konferenzreihe der SGPF

GeoVision ist die Online-Konferenzreihe der SGPF mit aktuellen und zukunftsträchtigen Themen aus der Photogrammetrie, der Fernerkundung sowie aus verwandten Fachgebieten.

Mehrmals jährlich finden thematische Sessionen als digitale Abendveranstaltungen mit drei bis fünf kurzen Präsentationen statt.

Die Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Privatwirtschaft und Verwaltung, von verschiedenen Institutionen und Firmen, aus unterschiedlichen Sprachregionen, Landesteilen und Kantonen der Schweiz, bieten Ihnen ein breites inhaltliches Spektrum – von der Forschung bis hin zur Anwendung.

Anschliessende Break-Out-Sessions laden zu Fragen, Diskussionen und zum Networking ein.

Hier finden Sie ein Merkblatt mit zusätzlichen Informationen für Ihre erfolgreiche GeoVision-Teilnahme: Merkblatt

Session #2: Machine Learning meets Geospatial Data

Datum

Donnerstag, 25. März 2021
Referate: 16.30 - 17.50 Uhr
Diskussionen und Apéro: 17.50 - 18.30 Uhr

Ort

Die Veranstaltung findet online statt
Referate: Zoom
Diskussionen und Apéro: SpatialChat

Anmeldung / Registrierung

Der Link zum Konferenzportal für die Registrierung folgt in Kürze...

Programm

16.30 - 16.40
 Begrüssung und Einleitung
16.40 - 16.55
Referat #1
16.55 - 17.10
Referat #2
17.10 - 17.25
Referat #3
17.25 - 17.40
Referat #4
17.40 - 17.50
 Schlusswort
17.50 - 18.30
 Fragerunde und Apéro in SpatialChat

Session #1: Datenerfassung mit UAVs und neue Drohnenregulierung

Datum

Donnerstag, 5. November 2020, 16.30-18.15 Uhr

Rückblick

An der ersten digitalen SGPF-GeoVision-Session, die am 5. November 2020 stattfand, durften wir 67 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüssen. Reik Leiterer gab als Session-Chair als erstes eine illustrative Einführung in das Thema "Datenerfassung mit UAVs und Drohnenregulierung". Anschliessend beleuchteten die vier hervorragenden Referenten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven: Emmanuel Cledat präsentierte sein ISPRS Best Paper zu umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchungen verschiedener Kamerakalibriermethoden und -Modellen im Falle von UAV-Korridoraufnahmen. Dabei kam er zu klaren Schlussfolgerungen und Empfehlungen. Nicolas Ackermann stellte das SBB Kompetenzzentrum Drohnen, den internen Drohnen-Innovationsprozess, sowie konkrete und auch bereits umgesetzte Drohnenanwendungen vor. Fabian Huber präsentierte eine innovative Web-Anwendung zur Dachvermessung, wobei der gesamte Aufnahmeprozess mit Drohnen an die Fachbetriebe ausgelagert wird. Dank der neuen Anwendung lassen sich ursprünglich teure und gefährliche Messaufgaben massiv vereinfachen. Als letzter Referent ging Gebhard Merk sehr fundiert auf die Änderungen der neuen Drohnenregulierung ein und zeigte klar auf, welche einschneidenden Auswirkungen die neue Gesetzeslage der gesamten Geomatikbranche - vom KMU bis zum Forschungsinstitut - bereiten wird. In den anschliessenden Break-Out-Sessions für Fragen und Diskussionen, stiess - vermutlich aufgrund der Aktualität und Dringlichkeit - der Raum zur Drohnenreglulierung auf sehr grosses Interesse. Wir bedanken uns bei den vier Referenten für die tollen Vorträge und den zahlreichen Teilnehmenden für ihr Interesse.

Programm

16.30 - 16.33
 Begrüssung (Stefan Blaser, Organisator)
Folien
16.33 - 16.40

 Einführung Drohnen (Reik Leiterer, Session Chair)
Folien
16.40 - 16.55


 Emmanuel Cledat, EPFL
Camera calibration models and methods in corridor mapping with UAVs [EN]
Folien | ISPRS-Paper
16.55 - 17.10


 Nicolas Ackermann, SBB
Trains & Drones - SBB ist taking to the air [EN]
Folien
17.10 - 17.25



 Fabian Huber, KOPA | GEODRONE
KOPA Roof Surface Measurement R.S.M:
 Webbasierte photogrammetrische Auswertung von Drohnenaufnahmen für Fachbetriebe im Dach-Bereich
[DE]
Folien
17.25 - 17.40


 Gebhard Merk, IGS & SVZD | vAIRmessung
Neue Drohnenregulierung 2021 [DE]
Folien
17.40 - 17.45
 Schlusswort (Stefan Blaser, Organisator)
Folien
17.45 - 18.15 Break-Out-Sessions – Die Gelegenheit für Fragen, Diskussionen und Networking